Brancheninteressen durchsetzen

Der BFW Landesverband Nord ist in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern die Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und der Immobilienwirtschaft. Wir sind das Sprachrohr, das konzentriert und an den richtigen Stellen das Praxiswissen und die Meinung unserer Mitglieder artikuliert.

Durch Politik und Netzwerk stärken wir die Branche – in unseren Veranstaltungen zeigen wir die Themen von heute und morgen auf. Für unsere Mitglieder sind wir vorausschauender Dienstleister.

Unser Landesverband engagiert sich in vielerlei Hinsicht für seine über 200 Mitglieder und verbundenen Unternehmen. Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über den BFW Nord.

  • Agenda aktuell

    Amtsgericht Altona: Mietpreisbremse in Hamburg unwirksam
    Am 1. Juli 2015 wurde nach langwierigen und intensiven Diskussionen zwischen Wohnungswirtschaft, Politik und Verwaltung gegen den Willen des BFW Nord die Mietpreisbremse flächendeckend im gesamten Hamburger Stadtgebiet eingeführt. Nun ist erstmals vor dem Amtsgericht in Altona die Klage eines Mieters auf Verstoß gehen die Mietpreisbremse seitens des Vermieters abgewiesen worden.
  • Pressemitteilungen

    BFW fordert: Umsetzung von Bündnis-Maßnahmen statt Wahlkampf!
    „Die Ankündigung der Bundesregierung, die steuerliche Förderung bei der Gebäudesanierung des Bestandes voranbringen zu wollen, ist ein gutes Signal. Davon wird jedoch keine einzige neue Wohnung gebaut. Was wir jetzt schleunigst brauchen, ist die Umsetzung der Maßnahmen des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen, um den Neubau anzukurbeln“, sagte Andreas Ibel, Präsident des BFW Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, am Rande des Wohnungsbautages des Verbän-debündnisses Wohnungsbau in Berlin.
    22. Juni 2017 mehr