Nord Report 02/2019

ostern-ohne-text-klein

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder,

das Thema Wohnen beherrscht derzeit die Berichterstattung der Medien und die öffentliche Diskussion wie kein zweites. In Berlin läuft ein Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen. Zehntausende Menschen in ganz Deutschland gehen gegen steigende Mieten auf die Straße.

das Thema Wohnen beherrscht derzeit die Berichterstattung der Medien und die öffentliche Diskussion wie kein zweites. In Berlin läuft ein Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen. Zehntausende Menschen in ganz Deutschland gehen gegen steigende Mieten auf die Straße.

In Hamburg steht am 04.05.2019 der nächste „Mietenmove“ an. Enteignungen wurden zwar bisher noch nicht gefordert, aber die Stadt übt vermehrt ihr Vorkaufsrecht aus. Außerdem will sie Grundstücke künftig verstärkt im Erbbaurecht vergeben. Zu Recht vergeht vielen Investoren dabei die Lust aufs Bauen. Die ersten verlagern ihre Aktivitäten auf andere Regionen oder Assetklassen, die Stimmung in der Branche ist angespannt.

In dieser Situation kämpft der BFW Landesverband Nord weiter für die Interessen der mittelständischen privaten Wohnungswirtschaft. Mit den Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung führen wir in Hamburg sehr intensive Gespräche – zum Beispiel über die Gestaltung von Erbbaurechten. Wir hoffen, dass es möglich ist, auch in Zeiten des Wahlkampfs zu vernünftigen Lösungen zu kommen. Wir haben im Bündnis für das Wohnen in den letzten Jahren viel gemeinsam erreicht. Diese Erfolge jetzt aufs Spiel zu setzen, wäre grob fahrlässig.

Auf der anderen Seite gibt es durchaus positive Signale für den Wohnungsbau in Norddeutschland: In Mecklenburg-Vorpommern haben die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gerade ein Bündnis für Wohnen in Rostock unterzeichnet. In Schleswig-Holstein baut die Landesregierung Regulierungen ab und schafft so bessere Anreize für Immobilienunternehmen.

Auch unser Expertenforum „Wohnen im Alter“ hat gezeigt, wie Politik und Wirtschaft gemeinsam Gutes erreichen können. Mehr darüber lesen Sie in diesem Newsletter.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und entspannte Ostertage!

Ihr Sönke Struck,

Vorstandsvorsitzender

 

Aktuelles: Expertenforum „Wohnen im Alter“:
Deutschland wird älter. Wie kann der Wohnungsbau auf diese Entwicklung reagieren? Um diese Frage zu erörtern, luden am 10.04.2019 der BFW Bundesverband, der BFW Landesverband Nord und das Altonaer Museum zum Expertenforum „Wohnen im Alter“ ein… mehr
Nachgefragt bei Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks
Zum Expertenforum „Wohnen im Alter“ hatte am 10.04.2019 unter anderem der BFW Landesverband Nord eingeladen. Als Keynote-Sprecherin trat Cornelia Prüfer-Storcks auf, Hamburgs Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz. Welche Wünsche hat sie an den Wohnungsbau in der Hansestadt?…mehr
Ländersache Hamburg: Wohnungsbauförderung — Was ist neu 2019?
Schon jetzt ist Hamburg bundesweiter Spitzenreiter beim Verhältnis von Einwohnerzahl zur Anzahl geförderter Wohnungen. 3.001 Wohnungen wurden im vergangenen Jahr gefördert. Für 2019 hat der Senat Mittel für rund weitere 3.000 Neubaumietwohnungen und 5.000 Modernisierungen bereitgestellt. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf 280,27 Millionen Euro… mehr
Ländersache Schleswig-Holstein: Mietpreisbremse „ungeeignet und investitionshemmend“
Die schleswig-holsteinische Landesregierung macht ernst mit der versprochenen Deregulierung: Im März 2019 beschloss sie ein Maßnahmenpaket für mehr bezahlbaren Wohnraum. Ein Baustein ist die Abschaffung der Mietpreisbremse noch in diesem Jahr. Sie habe sich laut Innenminister Hans-Joachim Grote als ungeeignet und investitionshemmend erwiesen. Es gebe keinen Nachweis, dass sich die Mietpreisbremse in Schleswig-Holstein positiv ausgewirkt hätte. Im Gegenteil: Die Mieten seien auch in den Städten wo sie gilt, weiter gestiegen…mehr
Ländersache Mecklenburg-Vorpommern: „Bündnis für Wohnen“ in Rostock unterzeichnet
Am 14.03.2019 unterzeichneten in Rostock die Bündnispartner aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung das „Bündnis für Wohnen in der Hansestadt Rostock“. Der BFW Landesverband Nord wurde dabei vertreten durch die Geschäftsführerin Dr. Verena Herfort…mehr
Aus dem Verband: Jetzt anmelden zum Expertenforum Quartiersentwicklung Nord
Wohnen, leben, arbeiten: Auf die Mischung kommt es an…mehr
Podiumsdiskussion zu Vorkaufsrechten
Staatsrat Matthias Kock am 22.05.2019 zu Gast auf dem Podium unserer Veranstaltung…mehr
Mietenspiegel und CRES-Studie: Machen Sie mit!
In diesem Jahr werden wieder Zahlen für den Hamburger Mietenspiegel erhoben, um die ortsüblichen Vergleichsmieten zu bestimmen…mehr
Feuerkasse und Provinzial informieren über Küchenbrände
Der Raum mit der größten Brandgefahr im Haus ist die Küche…mehr
FIABCI Prix d’Excellence Germany: jetzt Projekte einreichen!

Der FIABCI Prix d’Excellence gehört zu den begehrtesten Preisen der Immobilienbranche…mehr

 

MIPIM-Award für das WOODIE

Im März traf sich die internationale Immobilienbranche wieder zur MIPIM in Cannes. Einer der Messehöhepunkte war auch in diesem Jahr die Vergabe der MIPIM-Awards…mehr

 

Neues Gesicht in der Geschäftsstelle
Der BFW Nord bildet aus: Seit dem 01.04.2019 arbeitet Elena Poschkamp in der Geschäftsstelle mit…mehr
Teilen Sie diesen Beitrag: