Lade Veranstaltungen

Kommunale Vorkaufsrechte in Hamburg – Milieuschutz, Städtebau oder Akquisition von Grundstücken?

22. Mai um 17:30 - 21:00 Uhr

In Hamburg gibt es elf Gebiete, in denen die Soziale Erhaltungsverordnung gilt und wo die Finanzbehörde und das jeweilige zuständige Bezirksamt ein Vorkaufsrecht gemäß Baugesetzbuch haben. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat so zuletzt Wohnhäuser in Ottensen, der Sternschanze und St. Pauli erworben, nachdem Abwendungsvereinbarungen von den potenziellen Käufern nicht akzeptiert wurden.

Warum übt die Stadt Hamburg diese Vorkaufsrechte aus?  Gibt es neben der Gefährdung des Allgemeinwohls noch andere Intentionen? Macht die Stadt von der Möglichkeit Gebrauch zur Absicherung von städtebaulichen Maßnahmen und Grunderwerb, Vorkaufsrechtsverordnungen zu erlassen? Und was bedeutet das für den Hamburger Wohnungsmarkt; besonders wenn dieses Vorgehen mehr zur Regel wird als eine Ausnahme bleibt?

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

  • Programm

    Begrüßung

    BFW Landesverband Nord e.V.

     

    Einführung:

    Dr. Stefan Geiger, GSK Stockmann

    Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg

     

    Podiumsdiskussion:

    • Dr. Stefan Geiger
    • Staatsrat Matthias Kock
    • Jens Meyer, Fraktionsvorsitzender der FDP, Fachsprecher für Stadtentwicklung
    • Sönke Struck, Struck Wohnungsunternehmen

     

    Moderation:

    Lars Bollensen, GSK Stockmann

     

    Anschließend bis 21 Uhr Get together mit Fingerfood und Getränken

Details

Datum:
22. Mai
Zeit:
17:30 - 21:00 Uhr
Kategorien:

Veranstalter

BFW Landesverband Nord e.V.
Telefon:
040 / 4689777-0
E-Mail:
Webseite:
https://www.bfw-nord.de

Veranstaltungsort

east Private Cinema
Simon-von-Utrecht-Straße 31
20359 Hamburg, Deutschland
+ Google Karte

Mit besonderer Unterstützung durch

Teilen Sie diesen Beitrag: