Lade Veranstaltungen

Landesverbandstag 2019

21. Februar um 13:30 - 21:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,
knappe Grundstücke, schleppende Genehmigungsverfahren, explodierende Baukosten und zu wenig Fachkräfte: Das sind die aktuellen Herausforderungen für die mittelständische Immobilienwirtschaft. Im Norden und bundesweit.
Gleichzeitig werden vielerorts neue und bezahlbare Wohnungen immer noch dringend benötigt. Darüber sind sich Politik, Verwaltung und Unternehmen einig. Weniger Einigkeit herrscht darüber, wie dieses Ziel zu erreichen ist:
Mietpreisbremse, Erbbaurechte, die Ausübung von Vorkaufsrechten und die Ausweitung der Sozialen Erhaltensverordnungen gehören zu den Ideen, mit denen die Politik den angespannten Wohnungsmärkten begegnen will.

Aber sind diese Maßnahmen zielführend? Sind sie sozial? Schaffen sie mehr bezahlbaren Wohnraum für die richtigen Zielgruppen?

Diese Fragen möchten wir mit Ihnen auf unserem Verbandstag 2019 diskutieren. Er ist mit mehr als 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Treffpunkt für Entscheider und Visionäre der norddeutschen Immobilienbranche. Hochkarätige Redner versprechen auch in diesem Jahr einen sehr interessanten Tag. Erleben Sie Wohnungspolitik hautnah und knüpfen Sie neue Kontakte in den Pausen, in der Fachausstellung oder in loungiger Atmosphäre beim abendlichen Ausklang!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Herzliche Grüße
BFW Landesverband Nord e.V.

 

  • Programm

    13.30 Uhr Einlass zum öffentlichen Teil mit Mittagsbuffet

    15.00 Uhr Eröffnungsansprache
    Sönke Struck · Vorsitzender BFW Landesverband Nord

    15.15 Uhr Grußworte
    Dr. Peter Tschentscher
    Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

    Daniel Günther
    Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein · Bundesratspräsident

    16.00 Uhr Aktuelles aus Berlin
    Gunther Adler
    Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

    16.30 Uhr Vorstellung der Aussteller

    16.45 – 17.15 Uhr Kaffeepause

    17.15 Uhr Marktversagen oder Staatsversagen –
    Wie sozial ist die Wohnungspolitik in Bund & Ländern?

    Impulsvortrag:
    Prof. Dr. Michael Voigtländer · Institut der deutschen Wirtschaft

    Podiumsdiskussion
    Sönke Struck
    Prof. Dr. Michael Voigtländer
    Andreas Ibel · Präsident BFW Bundesverband
    Dirk Kienscherf ·  SPD Bürgerschaftsfraktion · Fraktionsvorsitzender
    Heike Sudmann · Fraktion Die Linke · Stadtentwicklungspolitische Sprecherin

    Ab 18.30 Uhr HipHopAcademie Hamburg & Geselliger Ausklang in der Loge

    Moderation der Veranstaltung: Juliane Hielscher · Journalistin

  • Fachausstellung

    Sie möchten als Aussteller an der Fachausstellung im Rahmen des Landesverbandstages teilnehmen?
    Bitte wenden Sie sich an Carina Meyer (carina.meyer@bfw-nord.de)

Details

Datum:
21. Februar
Zeit:
13:30 - 21:00 Uhr
Kategorien:

Veranstalter

BFW Nord Service GmbH
Telefon:
040 46897770
Webseite:
www.bfw-nord.de

Veranstaltungsort

Volksparkstadion
Sylvesterallee Hamburg, Deutschland + Google Karte

Aussteller

Partner

  • Die Hamburger Sparkasse AG, kurz Haspa, ist mit einer Bilanzsumme von 43,7 Milliarden Euro die führende Retailbank für Privat-, Individual- und mittelständische Firmenkunden sowie das Immobiliengeschäft in der Metropolregion Hamburg.
    Im Bereich der Immobilienfinanzierung ist die Haspa Marktführer in Hamburg. Der Unternehmensbereich Immobilienkunden betreut Projektentwickler, Bauunternehmen, Wohnungsbaugesellschaften, Makler sowie gewerbliche und private Investoren bei komplexen Immobilienfinanzierungen in der Metropolregion Hamburg sowie in ausgewählten Fällen in Berlin und ist kompetenter Partner der Hamburger Immobilienwelt.

    www.haspa.de
  • PŸUR – Ihr Partner für Telekommunikation und Multimedia
    PŸUR steht für Einfachheit, Leistung und Menschlichkeit bei der Versorgung mit Fernsehen, Internet und Telefon. Mit bundesweit 3,3 Millionen Haushalten und einem leistungsstarken Netz auf Glasfaserbasis ist die Tele Columbus Gruppe Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat den regionalen Fokus aber nie verloren: mit PŸUR ist sie als Partner der Wohnungswirtschaft und der Kommunen immer nahe vor Ort und begleitet sie mit flexiblen Vernetzungslösungen und digitalen Mehrwertdiensten in die Zukunft. PŸUR ist eine Marke der Tele Columbus AG, entstanden aus der jahrzehntelangen Erfahrung der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus, primacom und pepcom.

    www.pyur.com
  • Als Spezialist für Betreutes Wohnen und Wohnen mit Service steht die Senectus GmbH für
    höchste Qualitätsansprüche. Nachhaltige Nutzungskonzepte für Senioren beginnen mit der Auswahl des richtigen Grundstücks und reichen von der Projektentwicklung über die Planung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe. Unser Wirkungsgebiet umfasst Norddeutschland. Neben Wohnkonzepten von 15 bis 200 Einheiten verfolgen wir auch die Realisierung von Pflegeheimen. Gesamtintegrierte Konzepte zusammen mit Tagespflegen und KITAs stehen im Vordergrund.

    www.senectus-gmbh.de
  • STIEBEL ELTRON – ein Unternehmen voller Energie: Stiebel Eltron ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe und gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern in den Bereichen ‚Haustechnik‘ und ‚Erneuerbare Energien‘. Der Umsatz beträgt 540 Millionen Euro netto (2018, vorl.), über 50 Prozent davon entfallen auf das Ausland. Als innovationsgetriebenes Familienunternehmen verfolgt Stiebel Eltron bei der Produktion und Entwicklung von Produkten eine klare Linie – für eine umweltschonende, effiziente und komfortable Haustechnik. Mit über 3.700 Mitarbeitern weltweit setzt das Unternehmen von der Produktentwicklung bis zur Fertigung konsequent auf eigenes Know-how.

    www.stiebel-eltron.de
  • Techem ist ein weltweit führender Anbieter für Energieabrechnungen und Energiemanagement in Immobilien, heute mit über 3.600 Mitarbeitern in mehr als 20 Ländern aktiv und hat 11 Millionen Wohnungen im Service. Techem bietet Effizienzsteigerung entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Wärme und Wasser in Immobilien an. Die Produkte und Lösungen des Unternehmens vermeiden jedes Jahr rund 6,9 Millionen Tonnen CO2. Dazu gehören unter anderem optimierte Brennstoffbeschaffung, innovative Energieversorgungs-Lösungen für Wohn- und Gewerbeimmobilien, die Erfassung und Abrechnung von Wärme- und Wasserverbrauch, intelligente Lösungen zur Steuerung von Heizungsanlagen und Heizkörpern und Energiemonitoring für Immobilieneigentümer und –nutzer.

    www.techem.de
Teilen Sie diesen Beitrag: