Agenda Aktuell

Appell der Bündnispartner an die Mitglieder: Solidarität bei Mieterhöhungen zeigen 

Die Corona-Pandemie hat uns alle fest im Griff. Auch für die BFW-Mitgliedsunternehmen bedeutet sie Einbußen und Ungewissheit. Gleichzeitig haben unsere Mitgliedsunternehmen als Vermieter eine besondere soziale Verantwortung, denn viele Mieterinnen und Mieter werden durch die Auswirkungen der Pandemie starke finanzielle Einbußen erleiden. Gemeinsam mit allen Partnern aus dem Hamburger Bündnis für das Wohnen appellieren wir  an unsere Mitgliedsunternehmen:  Vorläufig von Mieterhöhungen abzusehen!

Wir setzen uns daher dafür ein, gemeinsam mit allen Mieterinnen und Mieter die Zahlungsschwierigkeiten haben, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. In vielen Fällen können das Wohngeld oder Mittel aus den Hilfspaketen des Bundes sowie der Freien und Hansestadt Hamburg weiterhelfen.

Etliche unserer Mitgliedsunternehmen haben außerdem bereits Mietstundungen und vorübergehende Reduzierungen vereinbart. So leisten wir als mittelständische private Immobilienwirtschaft neben den uns vom Gesetzgeber auferlegten Maßnahmen einen weiteren solidarischen Beitrag in der Krise.

#AnDeinerSeite


Schließung von Spielplätzen

Aus aktuellem Anlass möchten wir nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Erlass zur Schließung von Spielplätzen nicht nur für die öffentlichen sondern auch für die privaten Spielplätze in den Wohnanlagen gilt. Die entsprechenden Landesverordnungen fügen wir dieser Information bei.

 

Auszug-aus-der-Pressemitteilung-der-Freien-und-Hansestadt-Hamburg.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen d_20200320_Landesverordnung_bzgl_Spielplatzschliessung_Corona.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

Update: Aktueller Hinweis zum Coronavirus

Zudem arbeitet unsere Geschäftsstelle aktuell im Homeoffice. Wir sind aber selbstverständlich per E-Mail und telefonisch für Sie erreichbar.

 


Wohnungsbau-Monitoring des BFW Nord

Die mittelständischen privaten Wohnungsunternehmen haben in Norddeutschland 2019 5.913 Wohnungen fertiggestellt. Das ergab das Monitoring des BFW Landesverbands Nord. Der Verband stuft das Ergebnis als gut ein, warnt aber vor weiteren Hürden für den Wohnungsbau. 

mehr

Aus der Mitgliedschaft: Geschäftsführerwechsel bei ICON IMMOBILIEN

Nach fünf erfolgreichen Jahren im Unternehmen verlässt Oliver Nöthen mit Ablauf des 29. Februar 2020 auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen die ICON IMMOBILIEN GmbH, um künftig eigenen unternehmerischen Tätigkeiten nachzugehen. Oliver Seitner, Geschäftsführender Gesellschafter der ICON: „Oliver Nöthen generierte hervorragende Ergebnisse und verantwortete als Geschäftsführer mit großem Erfolg und erfahrenem Blick für […]

mehr

Dr. Verena Herfort im Gespräch mit PluraPolit

Verena Herfort im Gespräch mp3 Datei herunterladen

Die weiteren Experten-Meinungen finden Sie hier.

 

Über PluraPolit:  

PluraPolit ist ein gemeinnütziges Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, eine bessere Alternative zur politischen Bildung und Diskussion im digitalen Raum zu bieten. Mehr dazu hier

 


BFW-Präsident Ibel im Interview: Wie schaffen wir mehr bezahlbaren Wohnraum?

Bauen – Wohnen – Leben! Das war das Motto des Kongresses der CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 29. Januar 2020, bei der BFW-Präsident Andreas Ibel auf dem Podium mit Staatssekretär Marco Wanderwitz, MdB Kai Wegner und hochrangigen Experten aus der Branche über die wohnungspolitischen Themen diskutierte. Vor dem Kongress stand Andreas Ibel gemeinsam mit GdW-Präsident Axel Gedaschko Moderatorin und MdB Emmi Zeulner (CDU) Rede und Antwort.

Sehen Sie hier das Video:


Das Digitalisierungsforum zum Nachhören

Ein urbanes Loft mit ausgefallenem Designkonzept – einen passenderen Veranstaltungsort hätten sich der BFW Landesverband Nord und der BFW Bundesverband für das 3. BFW Digitalisierungsforum kaum aussuchen können. Schließlich ging es an diesem Tag um Kreativität und das „Sich neu erfinden“. Wer nicht dabei war, kann das Digitalisierungsforum jetzt in einem Podcast nachhören.

mehr


BFW & Habitat for Humanity – Nepal

Zusammen mit der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity baut der BFW auch in diesem Jahr wieder Stein für Stein eine Zukunft.

Folgen Sie den Freiwilligen im Reisetagebuch!

Die Region Kavre traf die Erdbeben im April und Mai 2015 mit am stärksten. Auch mehr als vier Jahre später leiden die Einwohner noch unter den fatalen Folgen der Katastrophe –
tausende Familien leben bis zum jetzigen Zeitpunkt in dürftigen Übergangsbehausungen. Habitat for Humanity unterstützt die Familien beim (Wieder-)Aufbau ihrer Häuser.

Wir bauen Häuser weitestgehend erdbebensicher und bieten so ein starkes Fundament für eine bessere Zukunft seiner Bewohner. Das Engagement der Freiwilligen verändert nicht nur das Leben der Projektbegünstigten nachhaltig zum Positiven; es ist eine unvergessliche, inspirierende und multikulturelle Erfahrung für alle Teilnehmer.
Gesellschaftliche Verantwortung, Motivation, Teambuilding, Netzwerke und Mitarbeiterförderung werden verknüpft. Kommen Sie persönlich oder schicken Sie Ihre Nachwuchsführungskräfte und
geben Sie ihnen so die Chance zu helfen und zugleich den eigenen Horizont und ihre Kontakte in die Branche zu erweitern.